Bei brandnooz im Test - MARTINI alkoholfreie Aperitifs

16.01.2021 14:16
~~~Werbung~~~
Bei brandnooz im Test
MARTINI alkoholfreie Aperitifs
Kennst du das auch? 
Du hast Lust auf einen leckeren Longdrink, 
möchtest aber gerne auf Alkohol verzichten? 
Häufig bedeutet das jedoch, den anderen mit einem Wasser oder Softdrink 
in der Hand beim Cocktailvergnügen zuzusehen. 
MARTINI macht jetzt Schluss mit dem langweiligen Longdrink-Ersatz: 
Für all diejenigen, die einfach einen leichten, unbeschwerten Moment 
genießen und dabei bewusst auch mal auf Alkohol verzichten wollen, 
gibt es jetzt MARTINI alkoholfreie* Aperitifs.
 
Erhältlich ist der alkoholfreie Aperitif in zwei köstlichen Sorten:
MARTINI Alkoholfrei Vibrante
MARTINI Alkoholfrei Floreale
~~~~~
MARTINI Alkoholfrei Vibrante ist eine meisterhafte Mischung, 
die ihr für MARTINI charakteristisches, 
fruchtig-bitteres Aroma aus natürlichen Pflanzenextrakten 
wie z.B.  italienischer Bergamotte erhält.
~~~~~
MARTINI Alkoholfrei Floreale hingegen ist inspiriert 
von der feinen Süßen der Römischen Kamille. 
Durch die Verschmelzung mit ausgewählten Pflanzenextrakten entsteht 
daraus ein einzigartiges Geschmackserlebnis mit blumiger Note.
 
Tipp:
MARTINI Alkoholfrei & Tonic ist schnell gemixt: 
Einfach 75ml MARTINI Alkoholfrei Vibrante oder 
MARTINI Alkoholfrei Floreale mit 75ml Tonic auffüllen,
 auf einer großzügigen Portion Eis in einem Ballonglas servieren und 
mit einer Orangenscheibe garnieren – fertig.
 
Quelle Beschreibung: brandnooz
 
Mein Fazit:
Wir haben beide Sorten mit Tonic probiert
und sind begeistert!
Martini Floreale hat einen fruchtigen leicht bitteren Geschmack
(übrigens mein Favorit) und schmeckt sehr gut!
Martini Vibrante schmeckt auch sehr gut und
hat eine leichte Zitrusnote!
Beide alkoholfreien Martini-Sorten sind sehr gut gelungen und
man kann tolle Cocktails damit mixen,
sodass wir auch zukünftig gerne darauf zurückgreifen!
 
Hinweis
Ich bin als Bloggerin laut § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Telemediengesetzes (TMG), 
§ 58 Abs. 1 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 3 Abs. 3 des Gesetzes
 gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) dazu verpflichtet, Werbung - und somit auch
gesponsorte Produkte - auf dem Blog kenntlich zu machen. 
Die Produkte wurden mir von Unternehmen kostenlos zur Verfügung gestellt 
und fallen somit unter den Bereich "Werbung". 
Die kostenlose Bereitstellung der Produkte  hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine
persönliche Meinung die ich hier wiedergebe.